Montag, 30. März 2015

Ein erstaunlicher Fall - the salutory

Hallo Ihr Lieben

Heute möchte ich einen unserer Fälle zeigen.
In den nächsten Tagen und Wochen werden ich das immer mal wieder machen.... ;-)

Heute also folgender Fall:

Ein Islandpony verletzt sich sehr schwer auf der Koppel.... (es ist eine sehr lange Geschichte daher hier nur die Kurzversion!!). Sein Fesselgelenk wurde so schwer verletzt das seine Chancen nicht hoch waren je wieder gut laufen zu können (vom Reiten nicht zu sprechen).... Er wurde von der behandelnden Klinik wieder so gut auf die Beine gebracht das er Schritt laufen konnte - natürlich mit dem Verweis das man für nix garantieren könne und die Zeit zeige wie gut er wieder laufen lernen würde (Trab, Galopp). Antraben wollte das Pony schon von sich aus nicht!! Nicht an der Longe und nicht frei.....
Reiten stand glücklicher Weise nicht im Vordergrund der Besitzer. Diese waren schon glücklich wenn das Pony sein restliches Leben schmerzfrei auf der Koppel leben könnte.
Ich bekam also einen Anruf ob ich ein Pony rehabilitieren könnte welches ein fast steifes Fesselgelenk hat.... Natürlich kann auch ich nichts versprechen oder gar zu sagen... Wir (Besitzer, Tierärzte und ich) einigten uns das wir dem Pony 8 Wochen die Chance geben bei uns eine Reha anzufangen.
Also kam der freundliche kleine Kerl zu uns. Das war Anfang März. (für den zeitlichen Ablauf;-)

Zur Verdeutlichung:

Hier ein Bild wie weit er sein Bein abknicken konnte am ersten Tag:


Zum Vergleich hier sein gesundes/unverletztes Bein:


Also haben wir (ganz vorsichtig!!!) mit Physiotherapie begonnen. 
Zusätzlich haben wir mit einigen Minuten Aquatraining begonnen. 
- Die Physiotherapie für die Beweglichkeit des Gelenkes (die ja sehr eingeschränkt war!). 
- Das Aquatraining zum antrainieren, zum Wiederaufbau der restlichen Muskulatur (das Pferd stand, mit einigen Schrittphasen hier schon 6 Monate) und zur Kühlung der Sehnen und Bänder.
- Zusätzlich bekam er täglich Magnetfeldtherapie (Ganzer Körper und Intensiv am Bein).
- In seinem Fall haben wir das Zusatzfutter "ArthroBonum" gefüttert 
(einen Artikel dazu, und zu einigen anderen Produkten die wir empfehlen können, werde ich gern die nächsten Tage schreiben!).
Alle 2 - 4 Wochen kamen die Tierärzte vorbei und wir haben gemeinsam den Fortschritt besprochen.
Nach 8 Wochen konnte er den Fuss schon wieder etwas bewegen. Schritt machte dem kleinen Kerl keine Probleme mehr. Also haben wir alle beschlossen mit der Therapie genau so fort zu fahren.
Also weiterhin jeden bzw jeden zweiten Tag Physiotherapie. Das Aquatraining wurde immer wieder gesteigert da er kräftiger wurde und ja wieder sehr gut laufen konnte. Die Magnetfeldtherapie haben wir alle 3 Tage unterstützend weiter gemacht. Das Zusatzfutter bekam er auch weiter.
Bei fast jeder Kontrolle (der Tierärzte) konnten wir eine Verbesserung der Beweglichkeit zeigen. Es wurde gemeinschaftlich immer wieder beschlossen weiter zu machen. 
Ende Juni (also nach 4 Monaten Behandlung) haben wir (Besitzer, Tierärzte und ich) das Pony, nachdem das Bein wieder deutlich beweglicher war, das erste mal "vorgetrabt". Keiner von uns konnte seinen Augen trauen -  das Pony konnte traben, und das quasi lahmfrei.
Ende Juli (also nach 5 Monaten) konnte das Pony lahmfrei an der Longe traben. 
Natürlich waren wir alle für weitere Therapie (und ich bin wirklich dankbar das die Besitzer all die Mühen und Kosten nicht gescheut haben!!).

Nach 6,5 Monaten bei uns konnte die Besitzerin Schritt und Trab reiten! 
Er ist jetzt wieder zuhause, geniest die Koppel und geht Schritt im Gelände ausreiten - wie ein Traum den keiner gewagt hat zu träumen!

Hier ein Bild vom ersten Ritt (noch bei uns):


Bis die Tage! ;-)



Bilder etc. unterliegen dem Urheberrecht: Copyright Johanna Oswald






Sonntag, 29. März 2015

the salutory - kurz Video

Heute mal ein kurzes Video um zu zeigen was wir so machen, wie es hier aussieht usw.....
Viel Spass!!





Bilder etc. unterliegen dem Urheberrecht: Copyright Johanna Oswald

Freitag, 27. März 2015

the salutory - Sporttherapie und Rehabilitation für Pferde und Hunde


Hallo, heute möchte ich Euch ein bisschen erzählen was wir in unserem Rebzentrum so anbieten......
Wie erwähnt habe ich 2010 das Rehazentrum "the salutory" gegründet. Die Idee habe ich zum größten Teil aus den USA mit gebracht. Dort ist es gang und gäbe das Pferde die eine OP oder eine schwere Verletzung hatten in ein Rehzentrum gehen.... Hier in Deutschland gibt es so viele super gute Kliniken, oft auch mit Aquatrainer oder Laufband... Aber nichts das mit einem Human-Rehazentrum vergleichbar ist. Mein Ziel ist es alle Therapien und Anwendungen der Rehabilitation unter einem Dach anbieten zu können, sodass die Tiere z.B. nach einem Klinikaufenthalt alles an Maßnahmen hier an einem Ort haben ohne an viele Orte transportiert werden zu müssen.
Angefangen habe ich mit der Ausbildung zu Physiotherapeutin für Pferde und Hund. Weiter ging es mit der Akupunktur dieser Tiere..... Dann habe ich mein Rehzentrum gegründet und eröffnet. Zu uns kommen mittlerweile nicht nur kranke Pferde oder Hunde sonder auch solche die eine Abwechslung im Training brauchen, Pferde und Hunde mit zu wenig Muskulatur etc.... Wir bieten nun von der Rehabilitation über die Sporttherapie auch eine Urlaubsvertretung an.
Unser Zentrum hat 25 Boxen, eine Reithalle, einen Aussenplatz, Sattelkammern, Koppeln, Sandpaddocks, Führanlage, Stüberl, WC etc....
Wichtig ist uns die Zusammenarbeit mit dem behandelten Tierarzt des Tieres. Wir haben keine festen Kooperationen mit Tierärzten, da wir für alle zur Verfügung stehen wollen. Sollte mal ein Kunde ohne eigenen Tierarzt bei uns sein können wir immer gern einen Tierarzt für das jeweilige Thema empfehlen...... Dies gilt auch für andere Therapeuten. Wer schon einen Physiotherapeuten, Chiropraktiker o.ä. hat darf diesen mitbringen und er kann hier weiter behandeln. Wir stellen unsere Untersuchungseinrichtungen auch Tierärzten zur Verfügung die "nur" eine Fahrpraxis betreiben, um eigene Patienten unter optimalen Bedingungen  behandeln zu können (z.B. Pferd steht im Offenstall, ohne Halle Platz etc.... diese dürfen Ihre Pferde hier untersuchen und behandeln lassen).
Zur täglichen Arbeit mit den Pferden und Hunden (wir haben nur die Pferde stationär, die Hunde werden ambulant zum schwimmen, laufen oder zu Physiotherapie gebracht) steht uns ein Aquatrainer, ein Laufband, ein Equine Spa, ein Solarium, eine Führanlage, das GameReady, ein Equissage, eine Magnetfelddecke, warme Moorkissen und vieles mehr zur Verfügung. Wir arbeiten auch mit Homöopathischen Mitteln, den Schüssler Salzen oder Bachblüten.
Natürlich haben wir auch einen Reihe von Futtern und Zusatzfuttern, die wir selber getestet haben. Gerne empfehlen wir das optimale für Ihr Tier - wenn es notwenig ist.....
Seit 2015 könnt ihr mich auch mit Fachvorträgen buchen oder diese hier bei uns Vorort besuchen. Ich bringe Euch Themen wie z.B. Anatomie, Ernährung und Verdauung oder die Anwendung von Bachblüten und Schüsslersalzen näher. Viele dieser Seminare sind Tagesseminare bzw. auf zwei Teile (d.h. 2 Tage) gesplittet da viele dieser Themen sehr komplex sind. Ihr habt Lust ein bisschen mehr über Euer Tier zu erfahren/lernen? Schickt mir eine Email an info(at)thesalutory.com und ich schicke Euch das aktuelle Programm zu oder wir finden einen Termin bei Euch auf der Anlage!

So, ich denke jetzt hat man einen groben Überblick über unser Zentrum und unser Angebot.... In den nächsten Tagen und Wochen werde ich die einzelnen Therapien vorstellen, Fallbeispiele aufzeigen, zu meinen Seminaren erzählen, Zusatzfutter beschreiben und darstellen.....  und gerne Themen aufgreifen die Euch interessieren! Lasst es mich wissen!
bis demnächst



Bilder etc. unterliegen dem Urheberrecht: Copyright Johanna Oswald

Donnerstag, 26. März 2015

Johanna Oswald - Physiotherapeutin für Pferde und Hunde


Hallo, ich bin Johanna Oswald. Ich arbeite als Physiotherapeutin für Pferde und Hunde. 2010 habe ich mein Zentrum für Sporttherapie und Rehabilitation von Pferden und Hunden gegründet. Hier rehabilitieren wir bis zu 15 Pferde aller Rassen und Sportarten. da wir über ein breites Spektrum an Therapien verfügen können wir immer den optimalen Plan für Ihr Tier erarbeiten.
Schaut Euch auf www.thesalutory.com an was wir zu bieten haben!
Natürlich werde ich die nächsten Tagen noch mehr über mich und meine Arbeit erzählen.
Hier im Blog möchte ich Euch mit Wissen rum um Pferde und Hunde versorgen. Lasst mich wissen was Euch interessieren würde. Wollt Ihr wissen wie ein Aquatrainer für Pferd aussieht und funktioniert? Wollt Ihr wissen was er bewirkt? wollt Ihr wissen wie man Euer Tier optimal füttert? Wollt Ihr wissen wie die Tiere Ihr Futter verwerten? Was machen eigentlich Vitamine und Mineralien? Wie sieht eigentlich ein Wirbel vom Pferd aus? etc.... Egal was - Fragt und ich werde Euch einen Artikel schreiben....
Also bis die Tage ;-)


Bilder etc. unterliegen dem Urheberrecht: Copyright Johanna Oswald